Musterhäuser landkreis stade

Unsere Tipps für ein maritimes Erlebnis: “Ausflüge auf der Elbe und ihren Nebenflüssen “Ausflüge entlang der Elbe in Richtung Hamburg und entlang der Oste” “Beobachten Sie die Kreuzfahrtschiffe und Containerschiffe auf der Elbe ” Die Elbe-Inseln und -Strände “Aufsteigen Sie einen Leuchtturm”: Entdecken Sie die Häfen, die Lokalen Kapitäne, die Schafe auf den Deichen beobachten, die Kanutouren , die die BuXTEHUDE – “Ich bin schon hier!” , und findet sich wieder – in der hanseatischen Märchenstadt Buxtehude! Ein Graben umgibt bis heute das historische Zentrum der 700 Jahre alten Stadt. Kopfsteinpflasterpflaster schwindet sich an restaurierten Kaufmannshäusern und kunstvoll dekorierten Fachwerkgiebeln vorbei. Die Hauptattraktion jeder Sightseeing-Tour ist der alte Hafen im Herzen des Stadtzentrums, der älteste von Menschengemachte Hafen InNordeuropas ist! Zu den beeindruckendsten Merkmalen von Buxtehude gehören die Mühle “Mühle am Fleth”, der Marschtorzwinger und der Stavenort. Bei einem Rundgang durch diese wunderbare Stadt, die seit langem mit Märchen und der Hanse verbunden ist, ist es leicht, nostalgisch zu sein. Seine Fabels sind weit und breit bekannt, einschließlich der Geschichte vom Rennen zwischen hasen und igel und dem Hund, der mit seinem Schwanz bellt. Diese lebendige Stadt an der deutschen Märchenstraße und der Route der Backsteingotik existiert jedoch wirklich. Stade und Buxtehude sind zwei historische Hansestädte, die mit romantischen Gassen, idyllischen Häfen, prächtigen Fachwerkhäusern und einem gemütlichen hanseatischen Flair locken. Vielfältige Einkaufsmöglichkeiten bereichern die Städte ebenso wie ihre STADE – Die alte Hansestadt Stade blickt auf eine über 1000-jährige Geschichte zurück. Die Stadt ist das finanzielle und kulturelle Herz der Region und hat ihren mittelalterlichen Charme bis heute bewahrt. Fast alle Sehenswürdigkeiten der Stadt befinden sich in der Altstadt, die von einem Graben umgeben ist.

Die alte Hafenanlage von Stade ist eine der ältesten in Europa. Die mittelalterlichen Gassen der Stadt sind mit vielen aufwendig dekorierten Kaufmannshäusern übersät. Der Teil von Stade, in dem einst Schiffe während der Hansezeit entladen wurden, beherbergt heute kleine Fachgeschäfte, gemütliche Kneipen und Cafés. In diesem Bereich rund um den Fischmarkt gibt es auch historische Holzkräne und zahlreiche Fachwerkhäuser, die ihm eine maritime Atmosphäre verleihen. Das mehrfach ausgezeichnete Schwedische Lagermuseum direkt am Eingang des Hafens zeigt die Geschichte der Stadt und beherbergt auch eine Ausstellung über die Hansezeit. Der moderne Hafen von Stade ist nicht weit vom Hansehafen aus dem 13. Jahrhundert entfernt und ist einen Besuch wert. Bitte zögern Sie nicht, an der Rezeption nach weiteren Informationen in englischer Sprache zu fragen. Die Region Stade entstand 1823 durch eine administrative Neuordnung der Herrschaften des Königreichs Hannover, eines souveränen Staates, dessen damaliges Territorium fast vollständig zum heutigen Bundesland Niedersachsen gehört.

[1] Bis 1837 wurde das Königreich Hannover in Personalunion von den Königen des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Irland regiert.